Für den Inhalt hier verantwortlich ist:

Caroline Simone Leschanz und sie ist erreichbar unter

caroline.leschanz@aol.at

Worum es auf dieser Seite geht? Ja, das fragt sich dieCaroline auch stets. Sie meint, schreiben zu müssen und macht dies – mit Unterbrechungen – seit ihrem 5. Lebensjahr. Angesichts der Fülle an Interessen, Begegnungen und Begebenheiten in ihrem Leben, kann sie sich nicht auf ein Thema festlegen. Unter uns gesagt: alle Versuche in diese Richtung scheiterten kläglich und sind auch hinkünftig dazu verdammt zu scheitern.

„Was des Kind Fragen stellen kann“, war wohl die am häufigsten getätigte Feststellung in der Familie, wenn von ihr die Rede war.

Einzig roter Faden scheint das Lesen und Aufschnappen von Informationen zu sein, denn dieCaroline entwickelte früh eine Vorliebe für Zeitungen und Zeitschriften, die Dank des Berufes ihres Vaters in großer Anzahl quasi eine Vormachtstellung einnahmen. Zusätzlich hatte die Omi, in deren Obhut sie sich tagsüber befand, entweder keine Zeit, dem Kind aus der Zeitung vorzulesen oder schlichtweg keine Lust oder war sie der Meinung, einfach abzuwarten wie dieCaroline reagiert, wenn ihr nicht vorgelesen wird. Was immer die Ursache auch war, dieCaroline wollte wissen was da drin steht und konnte sehr hartnäckig sein, wenn es darum ging, Fragen zu stellen. So lernte sie lesen und weil ihr dabei recht schnell langweilig wurde, begann sie auf die gleiche Art und Weise zu schreiben. Irgendwann fügten sich die einzelnen Buchstaben zu Wörtern zusammen und einzelne Wörter zu einem Satz und einzelne Sätze zu einem Textgefüge.

Das Aufschnappen von Informationen und Verwerten durch Hinzufügen eigener An- und Einsichten sowie kuriosen Rückschlüssen und Querverbindungen aufgrund der ihr noch immer innewohnenden großen Neugierde für alles Mögliche und Unmögliche, die oftmals nur sie selbst und hin und wieder sogar nicht einmal sie selbst versteht, wird wohl Wesensmerkmal und Kernthema dieses Blogs sein.

Es ist ihr eigen, schreibend nachzudenken. Überdies hat sie eine Meinung zu allem, was den Drang zu schreiben noch verstärkt. Wobei sie nicht über alles schreibt. Ein bissl Verstand hat sie ja trotz allem. Wenn sie schweigt, hat dies einen anderen Grund als schlichtes Desinteresse.

Sie schreibt, wovon sie gefesselt wird und das auch als freiberufliche Journalistin.